Indianer auf der Houbirg

Achtung: am Freitag 7.12. bleibt mein Laden geschlossen!

So langsam verabschiedet sich dieser nicht enden wollende Sommer und die Erde atmet wieder ein!

“Auf der Houbirg über Happurg, dem alten keltischen Ort, hört man Indianergeheule. Sie jagen einen Hirsch und tragen Stöcke mit bunten Bändern umwickelt und Habichtsfedern beschmückt. Eine Indianersquaw pflückt Kräuter und Beeren am Waldrand.
Um sich vor der Kälte zu schützen, tragen sie wärmende Wickeljacken aus Schurwolle mit bunten Schmuckborten ihrer Ahnen verziert. Die Wolle ihrer Schafe ist wie ein Pelz – sie wärmt und lässt zugleich atmen.”

Kinder, die viel draußen sind, brauchen die richtige Kleidung!

Bei uns in der “gartenstrasse eins” gibt es diesen Herbst wieder neuen Wollwalk in unterschiedlichen Farben. Daraus werden unsere Indianerjacken für Kinder gemacht, die auch im Winter viel draußen toben und in der Erde buddeln wollen.

Kleidung aus Wolle ist selbstreinigend und muss nicht oder kaum gewaschen werden. Das natürliche Wollfett ist schmutzabweisend und grober Dreck kann einfach ausgebürstet werden.

Wolle ist atmungsaktiv und sehr wärmend zugleich. Die Kinder sind im Freien warm eingepackt und schwitzen beim Toben nicht so, dass sie nass und kalt werden.
Polyester-Fleece und Softshelljacken wirken zunächst zwar vermeindlich warm und halten den Wind ab, weil sie gleich einer Plastiktüte gut abdichten, die Kinder schwitzen jedoch beim Toben und die angestaute Feuchtigkeit kann nicht entweichen, weil das synthetische Material nicht atmen lässt. Die Kleidung auf der Haut wird feucht, die Haare unter der Polyesterfleecemütze werden schwitzig und das kann in der kalten Jahreszeit schnell auskühlen.

Das Schaf trägt seine Wolle Sommer wie Winter. Das geht nur, weil Wolle wärmeregulierend ist. Ein Schafspelz ist also die beste Bekleidung für alle kleinen und großen Indianerkinder und Räubertöchter, die gern draußen toben, matschen, jagen, klettern und spielen.

Die Indianerjacken werden mit viel Herzblut und Liebe in meiner kleinen Nähstube in der “gartenstrasse eins” hergestellt. Verziert werden sie mit ganz besonderen und einzigartigen Borten aus einer alten Bandweberei. Dadurch ist jede Indianerjacke einzigartig und dein ganz persönlicher Winterpelz. Schau einfach Mittwoch oder Freitag bei uns rein, lass dich beraten und stell dir deine Indianerjacke zusammen. (Siehe aktuelle Öffnungszeiten).

Übrigens gibt es auch passende Walkmützen und -hosen im Laden.

Aktuelle Wartezeiten für die Indianerjacken 2-4 Wochen. Derzeit bis Größe 122 erhältlich!

An alle großen Interessenten: Ich hoffe, bald wird es die IndianerJacke auch für Erwachsene geben. Ich arbeite…. 🙂

Die schönen Indianerfotos sind von Isabell Hartmann, eine Fotografin aus Happurg mit dem Blick für das Besondere im Hier und Jetzt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.